November 5

Metalldetektor Quest Q40

Der Quest Q40 ist der neue hochmoderne Metalldetektor aus dem Hause Quest (früher Deteknix). Der Metalldetektor zeichnet sich durch gute Leistungswerte, sehr einfache Bedienung aus und ein modernes Design aus. Über das große LCD Display hat man alle Parameter im Blick. Das Gestänge ist dreiteilig und läßt sich auf die Körpergröße einstellen. Der Quest Q40 hat ein regen- und staubdichtes Elektronikgehäuse welches auch mal stärkeren Regen gut übersteht. Die Suchspule ist wasserdicht und kann dauerhaft in Wasser eingetaucht werden.

Der Metalldetektor gleicht die unterschiedlichen Bodenmineralisierungen durch eine Automatik aus. Dem fortgeschrittenen Anwender steht jedoch auch ein manueller Bodenabgleich zur Auswahl. Hierdurch kann man auf problematischen Böden (z.B. Basalt) etwas Suchtiefe hinzugewinnen.

Die Metallart wird beim Q40 direkt durch die Tonhöhe angezeigt. Eisen bringt einen tiefen Ton, Bunt- und Edelmetalle hohe Töne. Zusätzlich kann man mit Hilfe des Diskriminators unerwünschte Metalle wie zum Beispiel Eisennägel ausfiltern. Aufgrund seiner modernen Elektronik hat der Quest Q20 eine sehr schnelle Reaktionsgeschwindigkeit (Recovery Speed). Er kann in verschrotteten Böden dicht nebeneinander liegende Objekte gut trennen.

Der Q40 hat eine sehr präzise Pinpoint-Funktion, damit können Sie die Lage des Fundstücks genau orten und präzise ausgraben. Im Display können Sie zusätzlich noch die Tiefe des Objekts in Zentimeter ablesen.

Sollte man in einer Gruppe suchen, in der mehrere Sondengänger einen Quest Q40 benutzen, kann man die Suchfrequenz etwas verändern. Hierdurch stören sich die Metalldetektoren nicht untereinander. Diesen sogenannten „Frequenzshift“ kann man auch dazu benutzen um andere Störquellen zu elimieren (z.B. Stromleitungen).

Bezugsquelle: Quest Shop

Metalldetektor Quest Q40

November 5

Metalldetektor Quest Q20

Der Quest Q20 ist der neue hochmoderne Metalldetektor aus dem Hause Quest (früher Deteknix). Der Metalldetektor zeichnet sich durch gute Leistungswerte, sehr einfache Bedienung aus und ein cooles Design aus. Über das große LCD Display hat man alle Parameter im Blick.

Das Gestänge ist dreiteilig und läßt sich auf die Körpergröße einstellen. Der Quest Q20 hat ein regen- und staubdichtes Elektronikgehäuse welches auch mal etwas stärkeren Regen heil übersteht. Die Suchspule ist wasserdicht und kann dauerhaft in Wasser eingetaucht werden.

Der Metalldetektor gleicht die unterschiedlichen Bodenmineralisierungen durch eine Automatik aus. Die Metallart wird beim Q20 direkt durch die Tonhöhe angezeigt. Eisen bringt einen tiefen Ton, Bunt- und Edelmetalle hohe Töne. Zusätzlich kann man mit Hilfe des Diskriminators unerwünschte Metalle wie zum Beispiel Eisennägel ausfiltern.

Der Quest Q20 hat eine Punktortungs-Funktion, damit können Sie die Lage des Fundobjekts zentrumsgenau orten und dann präzise ausgraben. Im Display können Sie zusätzlich noch die Tiefe des Objekts ablesen. Aufgrund seiner modernen Elektronik hat der Quest Q20 eine sehr schnelle Reaktionsgeschwindigkeit (Recovery Speed). Er kann in verschrotteten Böden dicht nebeneinander liegende Objekte dadurch gut trennen.

Bezugsquelle: Quest Shop

Quest Q20

Januar 27

Garrett ACE 200i und ACE 300i – Produktvorstellung

Die 3 neuen Garrett ACE Modelle ACE 200i, 300i und 400i unterscheiden sich äußerlich nur gering von den alten ACE 150, ACE 250 und EuroAce Metalldetektoren. Der Hersteller setzt mit dem gelben Gehäuse leider nach wie vor auf eine Signalfarbe. Neu ist, das alle drei Modelle nun über eine Leitwertanzeige in Zahlenform verfügen. Beim ACE 300i wurde die Suchfrequenz leicht abgehoben (von 65, auf nun 8 Khz) was sich in der Praxis aber kaum spürbar auswirken dürfte.

Legt man die Preise in Dollar zugrunde so ergeben sich für Deutschland folgende Preise in Euro:

ACE 200i – 199,95 € -> Bezugsquelle
ACE 300i – 299,95 € -> Bezugsquelle
ACE 400i – 399,95 € -> Bezugsquelle

Wenn erste Testergebnisse und Erfahrungsberichte vorliegen werden wir darüber berichten.

Hinweis: Die Metalldetektormodelle der neuen Garrett ACE Serie ohne das „i“ wie ACE 200, ACE 300 und ACE 400 sind für den amerikanischen Markt konzipiert. Das „i“ hinter der Zahl steht für International, also für den nichtamerikanischen Markt.

Januar 16

Metalldetektorfunkkopfhörer Deteknix – Testbericht

Seit Januar 2016 ist der neue überarbeitete Funkkopfhörer für Metalldetektoren auf dem Markt. Der Kopfhörer ist eine solide Möglichkeit den Metalldetektor endlich kabellos zu machen. Sehr positiv anzumerken ist, dass der Funkkopfhörer praktisch keine merkliche Verzögerung hat und dass er selbst feinste Töne klar überträgt die der interne Lautsprecher im Metalldetektor schlicht und einfach verschluckt.

Folge: Man findet mehr tiefliegende Funde oder kleinste Münzen die nur kurze schwache Töne abgeben.

Metalldetektor Funkkopfhörer

Bezugsquelle:
http://www.deteknix.de/metalldetektor-funkkopfhoerer

Januar 15

Whites MX Sport Metalldetektor

Im Frühjahr 2016 bringt Whites den MX Sport auf den Markt. Der Detektor ähnelt dem Whites Treasure Master und dem Treasure Pro. Das Video gewährt einen ersten Blick auf den neuen Metalldetektor.

Technische Daten:

  • Arbeitsfrequenz 13,8 kHz
  • Suchspule 10″ (Rundspule)
  • Wasserdicht (Tiefe noch unbekannt)
  • Suchprogramme All Metal, Coin & Jewelry, Beach, Relics, Prospecting, Hi-Trash und Pinpoint
  • Audio Töne 22
  • Batterien 8x AA ca. 20 Std. Suchzeit
Januar 15

Deteknix Quest Pro Metalldetektor

Der Quest Pro ist der neue Metalldetektor von Deteknix. Der Metalldetektor zeichnet sich durch sehr gute Leistungswerte, einfache Bedienung aus und ein cooles Design aus. Über das große LCD Display hat man alle Parameter im Blick. Im Lieferumfang enthalten ist ein Deteknix Funkkopfhörer.

Das zweiteige Gestänge lässt sich auf eine Länge von 80cm zusammenschieben. Der Deteknix Quest Pro hat ein regen- und staubdichtes Elektronikgehäuse welches auch ein versehentliches komplettes Eintauchen in Wasser heil übersteht. Die Suchspule ist wasserdicht und kann dauerhaft in Wasser eingetaucht werden.


Deteknix Quest Pro Metalldetektor

Bezugsquelle:
http://www.deteknix.de/metalldetektor-deteknix-quest-pro